Am Sonntag trugen die Sportfreunde Soest-Müllingsen ein weiteres Turnier in der Georg-Düllberghalle aus. 10 Mannschaften aus 5 verschiedenen Vereinen sorgten für ein kunterbuntes Treiben und hochgradig spannende Spiele. Unter der Obhut des neuen Jugendleiters der Sportfreunde Soest-Müllingsen, Sven Neumann, gab es ein reibungsloses Turnier. Selbst der Terminplan wurde perfekt eingehalten. Die Sportfreunde Soest-Müllingsen traten mit gleich drei Mannschaften an. Die D1, betreut von Lukas Kyeck, setzte sich in der Vorrunde als Gruppenzweiter in der Gruppe A mit 5 Punkten und 4:4 Toren knapp vor der JSG Eickelborn/Hovestadt durch. Ingo Wilde konnte sich mit seiner D2 gar als Gruppenerster der Gruppe B mit 10 Punkten und einem Torverhältnis von 9:2 qualifizieren. Der D3, die als nahezu kompletter Jungjahrgang antrat und ebenfalls von Ingo Wilde und seinem Bruder Michael Wilde betreut wurde, glückte beinahe die Sensation, sich als Gruppenzweiter das Ticket für das Halbfinale zu ergattern, doch ließen sie in zwei wichtigen Spielen, in denen sie als Sieger vom Platz hätten gehen können, noch Punkte in den Schlussphasen liegen. Somit belegten sie am Ende des Tages „nur“ einen sehr guten dritten Platz in ihrer Gruppe. Mit 5 Punkten und 4:5 Toren gingen unsere jüngsten D-Jugendlichen dennoch freudestrahlend aus dem Turnier und unterstützten fortan ihre Kollegen der D1 und D2 von der Tribüne aus.

Während Preußen TV Werl im ersten Halbfinale gegen die JSG Eickelborn/Hovestadt II durch einen 2:0 Sieg verdient in das Finale einzog, trafen im zweiten Halbfinale die Sportfreunde Soest-Müllingsen I auf die Sportfreunde Soest-Müllingsen II. Durch zwei schnelle Vorstöße gelang der D2 rasch eine 2:0 Führung. Der Keeper der D1 zeichnete sich indes durch unglaubliche Paraden mehrmals aus und hielt seine Mannschaft im Spiel. Doch spätestens mit dem 3:0 schien der Sieger der Partie festzustehen. Die D2 zog ins Finale und die D1 spielte um den dritten Platz.

Die JSG Eickelborn/Hovestadt II und die Sportfreunde Soest-Müllingsen I sorgten gemeinsam dafür, dass ein kleines Finale auch sehr interessant sein kann. Nach einer super herausgespielten Führung der Soest-Müllingser, gelang der JSG Eickelborn II in der Schlussminute noch der Ausgleich. Ein 7-Meterschießen sollte über den Besitzer der „Bronzemedaille“ entscheiden. Hier war allen voran erneut der Keeper der Sportfreunde gefordert. Gleich den ersten 7-Meter konnte er erfolgreich abwehren. Raffiniert, aber stets im Rahmen des Erlaubten, versuchte er mit Tricks, wie gegen die Latte springen oder lange genug dem Schützen in die Augen schauen, seinen Gegenüber zu verunsichern. Nicht immer mit Erfolg aber dennoch gekonnt wie ein Profi. So auch im Suddendeath, als es nach den ersten 3 Durchgängen noch keinen Sieger gab. Der antretende Schütze schoss knapp am Tor vorbei. Die D1 musste den nächsten 7-Meter nur noch versenken, was sie auch tat. Damit holten sie sich einen guten dritten Platz. Gratulation!!!

Das Finale bestritten kurz darauf die wohl beiden besten Teams in diesem Turnier. Preußen TV Werl zog ohne Punktverlust in der Gruppenphase in die K.O-Runde ein und schoss bis einschließlich des Halbfinales ganze 10 Tore ohne selbst auch nur ein einziges Gegentor zu kassieren. Die D2 ging zumindest ungeschlagen in das Finale. Die Gäste aus Werl nahmen schnell die Favoritenrolle ein und hatten das Spielgeschehen im Griff. Zwar konnten die Spieler von Ingo Wilde einige wenige Vorstöße in Richtung Tor der Preußen durchführen, doch hielt der Torwart der Werler hervorragend. Auch wenn die Soest-Müllingser äußerst gut dagegenhielten, war ein Klassenunterschied dennoch zu erkennen. So stand es am Ende des Finales 3:0 zugunsten der Werler Preußen. Beachtenswert ist dennoch die Leistung aller D-Jugendmannschaften der Sportfreunde aber auch der anderen Vereine bei diesem Turnier. Dem Sieger, Preußen TV Werl I, gratulieren die Sportfreunde für eine glanzvolle Vorstellung. 13:0 Tore und 7 gewonnene Spiele, mit so einer Bilanz kann man folgerichtig nur Turniersieger werden.

Bedanken möchten sich die Sportfreunde Soest-Müllingsen jedoch auch bei der JSG Eickelborn/Hovestadt, dem TuS Warstein und dem SVW Soest, für ihre Teilnahme und für das faire Auftreten bei diesem Turnier.