Das Stadtderby zwischen den Sportfreunden Soest-Müllingsen und dem SVW III war das Highlight am Samstagnachmittag am Sportplatz an der alten Windmühle. Es ging um nichts geringeres als die Tabellenführung in der Kreisliga B. Schon vor dem Spiel schwor sich daher die Mannschaft der Sportfreunde gemeinsam auf das Spiel ein. In Zeiten von Skype, Whatsapp etc. war es da auch kein Problem, dass Co-Trainer Viktor Kraus aus familiären Gründen verhindert war. Per Videokonferenz war er bei der Besprechung live zugeschaltet und heizte seine Jungs tatkräftig ein. Auch Trainer Sven Neumann und Kapitän Marc Gersmann sorgten dafür, dass ihre Mannen in Derbylaune kamen und die Heimstärke unterstrichen sollte. Pünktlich um 16:00 erfolgte schließlich der Anstoß. Besonders den Sportfreunden war von der ersten Minute an anzumerken, dass sie gewinnen wollten. Früh erspielten sie sich ihre ersten Chancen, schlugen aber noch keinen Profit daraus. Von hinten heraus agierten sie noch etwas überhastet, doch legte sich dieses Verhalten, je länger die Partie dauerte und je mehr sie sich einspielten. In der 29. Minute durfte dann zum ersten mal gejubelt werden. Nach einer Ecke nickten die Soest-Müllingser den Ball zum derbe umfeierten 1:0 ein. Eine mehr als verdiente Führung zu diesem Zeitpunkt. Bis zur Halbzeitpause, 5 Minuten später, passierte nichts mehr. Im zweiten Durchgang drückten die Sportfreunde schließlich richtig aufs Gaspedal. Nach vielen erneut hochkarätigen Chancen, landete der Ball in der 51. Minuten erneut in den Maschen des Gegners zum 2:0. Noch völlig außer Häuschen vom 2. Tor, hörte das Feiern bei den Sportfreunden gar nicht mehr auf, als sie nur 2 Minuten später wieder ins trafen und eine solide 3:0-Führung im Rücken hatten. Die Entscheidung fiel in der 63. Minute, beim 4:0. 7 Minuten später war Schluss.

Ein stolzer Trainer Sven Neumann schlussfolgerte nach dem Spiel: „Ich war mega stolz auf die Mannschaft, dass Sie das umgesetzt hat, was wir in der Woche beim Training geübt und besprochen haben.“