Geht man davon aus, dass ein aktueller Tabellenzweiter bei einem aktuellen Tabellensechsten antritt, rechnet man mit einem ansehnlichen Fußballspiel zweier Teams. Dies war am Sonntag leider nicht der Fall. Schon mit dem Anpfiff spielte nur eine Mannschaft, welche nicht die der Sportfreunde war. Die Mannschaft von Klaus Pfeifer war mit den Köpfen offenbar noch in der Kabine. Die Hovestädter Reserve zeigte hingegen Spielfreude und den Drang nach Toren. Nach einem Foul in der 32. Minute innerhalb des Strafraums der Soest-Müllingser entschied der Schiedsrichter auf Elfmeter. Diesen konnten die Hovestädter mühelos versenken – 0:1 aus Sicht der Sportfreunde. Auch bis zum Halbzeitpfiff änderte sich das Spielgeschehen nicht zum Guten. Stattdessen wäre eine deutlich höhere Führung der Heimmannschaft keinesfalls unverdient gewesen. In der Kabine fand Trainer Pfeifer deutliche Worte. Dabei impfte er seine Jungs mit den Worten „stellt Euch mal vor, wie das Gefühl sein muss, eine grottenschlechte erste Halbzeit zu spielen und am Ende doch noch zu gewinnen“. Eine Aussage, die Wirkung zeigte. Das Spiel wurde zwar nicht besser aber der Kampf war plötzlich da. 10 Minuten nach Wiederbeginn erfolgte der erste Torabschluss. In der 66. Minute glich Timo Ewers nach Vorarbeit von Rene Trojan zum 1:1 aus. Kurz darauf musste der Vorlagengeber allerdings wegen eines Wortgefechts mit dem Schiedsrichter runter. Als ob jemand einen Schalter umgelegt hätte, fingen die Sportfreunde nun an, auf Sieg zu spielen. In der ersten Minute der Nachspielzeit gelang Fabian Wenz der erlösende Siegtreffer zum 2:1 für die Grün-Roten. Wenige Augenblicke später musste allerdings Steffen Nickel wegen einer etwas weniger intelligenten Aktion den Platz ebenfalls mit gelb-rot verlassen. Eine nicht mehr enden wollenden Nachspielzeit wurde zum reinen Bluthochdruckszenario. Mit 9 Mann gegen 11 Mann verteidigten die Sportfreunde nun den Sieg gegen die Hovestädter Germanen. In Richtung Hovestadt richten die Sportfreunde noch eine erfolgreiche Rückrunde und ganz besonders eine gute Besserung und den Spieler, der verletzt rausmusste. Wie uns mit Bedauern mitgeteilt wurde, wird er diese Saison leider nicht mehr spielen können. Werd schnell wieder gesund!