In einem spannenden ersten Pokalspiel gegen die Sportfreunde aus Waltringen löste die Bals-Elf das Ticket für die nächste Runde. Früh gingen die Soester in Führung, als „Paco“ Briesemeister über rechts an Freund und Feind vorbeiflitzte und die auf ihn geschlagene Flanke mustergültig verwertete (2.). Von diesem anfänglichen Gegentor ließen sich die Waltringer nicht beirren und erhöhten ihrerseits den Druck. Das Resultat: Das nicht unverdiente zwischenzeitliche 1:1 (21.). Bis zum Halbzeitpfiff blieb es vor etwa 50 Zuschauern ein offener Schlagabtausch. Mit Wiederbeginn der zweiten Halbzeit investierte der Vorjahresachte der B-Kreisliga nun mehr. Das 2:1 (53.) durch Konstantin Jegel gab dabei zusätzlichen Rückenwind. Doch Waltringen kämpfte weiter, scheiterte aber oftmals am Aluminium oder am gut reagierenden Schlussmann Lipphardt, der mit einigen ansehnlichen Paraden seine Mannschaft auf Kurs hielt. In der Schlussphase legte Neuzugang Konstantin Derk mit dem 3:1 noch einmal nach (84.). Den Schlusspunkt zum 4:1 setzte Peter Rakowski (90.+4). Der Einzug in die nächste Pokalrunde ist letztlich nicht unverdient. Während die Sportfreunde Soest-Müllingsen ihre Chancen nutzen konnten, verwehrten den Waltringern oft Kleinigkeiten den Torerfolg. Für beide Mannschaften war es zudem das erste Spiel nach der Sommerpause. Aus Sicht der Soester allerdings schon jetzt ein idealer Ausgangspunkt. Die Neuzugänge sind bereits bestens im Team integriert. Wir bleiben gespannt und freuen uns auf den nächsten Pokalfight gegen keinen geringeren Gegner, als den SVW Soest.