Die Reserve der Sportfreunde Soest-Müllingsen kommt immer mehr auf Betriebstemperatur. Gegen den SVW III gewannen die Grün-Roten jüngst mit 2:0 (1:0). In einem Match, in dem die Pfeiferelf besonders in der ersten Halbzeit zu überzeugen wusste, ging der C-Ligaaufsteiger nicht unverdient als Sieger vom Platz. Durch viel Druckausübung und einer sehr hochstehenden Abwehr entwickelten die Soest-Müllingser früh äußerst ansehnliche Spielzüge. Einzig der Torabschluss blieb zunächst noch aus. Dies änderte sich jedoch ab Mitte der ersten Halbzeit. Nach einer genialen Vorarbeit von Paco Briesemeister konnte Peter Rakowski zur längst überfälligen 1:0-Führung (29.) einnetzen. Bis zur Pause zeigten die Sportfreunde ein solides Spiel. Zur zweiten Halbzeit wechselte der Trainer umfrangreich, wodurch es nicht ausblieb, dass einige Abstimmungsfehler auftraten. Der SVW wurde stärker, scheiterte jedoch entweder an der gut stehenden Abwehr oder am unschlagbaren Toto Lipphardt, in dem die gegnerischen Stürmer an diesem Tag ihren Meister gefunden haben. Zu einem idealen Zeitpunkt kam daher der 2:0-Siegtreffer durch René Trojan gerade recht. Auch hier leistete der gut aufspielende Paco Briesemeister wieder die Vorarbeit, nachdem er im Strafraum des Gegners die Abwehr schwindelig spielte und im richtigen Moment das Auge für den freistehenden Mannschaftskapitän der Soest-Müllingser hatte. Dieser nahm den Ball an und drosch ihn anschließend unhaltbar in die Maschen. Die letzten 20 Minuten erhöhte der SVW den Druck und kam immer öfters zum Abschluss. Einen der Abschlüsse konnte Fabian Jolk unglücklich mit einer beim Mann etwas empfindlichen Stelle abwehren. Nach einer kurzen Verschnaufpause konnte der Neuzugang weiterspielen. Statt nun weiter auf Angriff zu preschen, verstanden es die Sportfreunde, die Partie cool herunterzuspielen. Am Ende stand ein weiterer Sieg des Willens auf dem Papier. Ein Wille, der für das Abenteuer C-Kreisliga sehr wichtig ist, um die Saisonziele zu erreichen!