Die B-Jugend der Sportfreunde Soest-Müllingsen verlor am Samstag bei der Bezirksligareserve mit 6:2. Dabei zeugten die Anfangsminuten von einem nicht all zu hohen Spielergebnis. Lediglich in der 9. Minute musste zunächst der Ball aus den eigenen Maschen herausgeholt werden, nachdem das 1:0 für die Gastgeber fiel. Durch Kompaktheit und Ordnung und einem sehr wachsamen Keeper blieb der Spielstand lange Zeit bei einer knappen Führung des SVW. Erst fünf Minuten vor dem Pausentee nutzten die Spieler der Spielvereinigung eine Phase der Desorientierung gnadenlos aus und erhöhten auf 2:0 und 3:0.

In der zweiten Halbzeit spielten die Sportfreunde etwas mutiger mit und kreierten sich ihre ersten ansehnlichen Spielzüge. Eine sehr gute Chance in der 60. Minute den Anschlusstreffer zu erzielen, blieb dabei allerdings aus. Stattdessen setzte der SVW noch einmal zum humorlosen Doppelschlag an (68. und 74.). Kurz darauf durfte dann auch die Mannschaft von Sven Neumann zweimal jubeln (77. und 79.), durch zwei sehr schön herausgespielte Treffer. Den Schlusspunkte setzte dann noch einmal der SVW in der letzten Minute. 

Clemens Fritz sagte einst, dass Auswärtsspiele beim FC Bayern München wie Zahnarztbesuche seien. Sie seien für eine kurze Zeit sehr unangenehm und danach habe man für ein halbes Jahr seine Ruhe. Ähnlich verhält es sich im Soester Fußballkreis wohl auch mit Spielen beim SVW. Unsere B-Jugend musste sich zwar auch den Zahn ziehen lassen, doch ging sie sinnbildlich mit zwei Lollis nach Hause, in Form der zwei ansehnlichen Tore, die sie erzielt hat.

Kategorien: Allgemein